Startseite

                        Herzlich Willkommen auf der Seite der FamilienWerkstatt. 

                          Schön, dass du hier bist.

Schau dich um und erkunde die einzelnen Angebote.  

 

 


Die FamilienWerkstatt bietet für                  

Mütter, Väter & Kinder

Tagesmütter & Tagesväter 

Menschen mit Herzensangelegenheiten

einen mobilen psychosozialen Beratungsdienst mit Hilfe zur Selbsthilfe.

Mit den folgenden Angeboten wirst du vor-Ort, in der Alltagswirklichkeit der Familie oder Tagesfamilie, sowie in Herzensangelegenheiten begleitet und unterstützt:

  • FamilienCoaching mit BE(Er)ziehungs- und Konfliktberatung
  • Praxisberatung & Coaching on the job in der Kindertagespflege
  • Coaching in Herzensangelegenheiten 
  • psychosoziale Lebensberatung & Krisenintervention
  • Seminare & Workshops

Motto der FamilienWerkstatt

„Glaube an Liebe, Wunder und Glück, schaue nach vorne und ab und an zurück, tue, was du willst und stehe dazu, denn dieses Leben, das lebst nur du.“   

 

Die FamilienWerkstatt versteht sich als ein Ort, wo sich Menschen weiterentwickeln, wachsen und wandeln können. Hier kannst du deine Potentiale entdecken und dich auf dem Weg eines eigenständigen und sinnvoll gestaltenden Lebens machen.  

Jeder Mensch ist einzigartig und kann sich gemäß seiner Natur entwickeln, wachsen und reifen – er kann sich in seinem Potential entfalten – so bringt es das natürliche Leben mit sich. Doch oft steht etwas dazwischen – es ist unsere Erziehung und Sozialisierung in einer Gesellschaft, die mit ihren festen und starren Normen, Vorgaben, Regeln und vermeintlichen wichtigen Werten dazu beiträgt, dass diese Entwicklung, dieses Wachstum, diese Reifung und damit unsere Potentialentfaltung schwer umsetzbar wird. Nur wenige Menschen schaffen es, Antworten auf die Fragen zu gestalten, wer sie sind und wo sie, mit wem, wie hinwollen.

Sehr viele Menschen funktionieren blind, fremdbestimmt, verhalten sich extrem angepasst und einer Norm und der Masse entsprechend (überkorrekt und überkonform) – normopathischen Denk- und Verhaltensweisen zwanghaft folgend. 

Menschen, die so leben, leben ein „falsches Leben“ (das stereotypische Leben nach einer Gesellschaftsform, anstatt ihr eigenes Leben), ihre wahre Identität, ihr individuelles Selbst, entdecken sie dabei nicht.

Individualität und Gemeinschaft – ein Gegensatz? Nicht unbedingt, es ist auch möglich beides miteinander in Einklang zu bringen. Mitunter kann dies jedoch eine ziemlich große Herausforderung sein, kann zu inneren und äußeren Konflikten und Krisen führen und vor allem viel Mühe kosten – eine Anstrengung, die sich lohnt. Sie erfüllt in uns selbst wichtige emotionale Grundbedürfnisse – ich nehme mich so an, wie ich wirklich bin (Selbstannahme und Selbstliebe), ich fühle Geborgenheit in mir – ich bin in meinem „Leben“ (in meinem „zu Hause“) angekommen und erlebe Stimmigkeit (Selbstbestimmung) in meinem Leben. Zugleich bin ich meinem sozialem Umfeld, meiner Gemeinschaft zugehörig – die anderen nehmen mich so an, wie ich bin (Akzeptanz und Liebe), bieten mir Geborgenheit (Sicherheit & Schutz, Vertrauen & Unverletzbarkeit sowie Nähe & Wärme) – ich kann mich „fallen lassen“ und werde einen Moment gehalten (Hilfe und Unterstützung) – ein wunderbares Gefühl.

Genauso nehme ich die anderen an, akzeptiere und liebe sie, so wie sie sind und bieten ihnen Unterstützung an.  

 

Möglicherweise fragst du dich jetzt: Was hat das mit meinem Problem/Konflikt zu tun? Dazu folgendes:

Um Lösungen für Probleme zu finden, ich sage lieber „zu gestalten“, bedarf es vor allem Intelligenz, also die kognitive Fähigkeit, logisch zu denken, zu begreifen und zu Erkenntnissen zu kommen, wie du deine Probleme oder Konflikte lösen kannst und zweckmäßig handeln kannst. Übrigens bedeutet das Wort „Problem“ Vorgelegtes – das, was ich in der Vergangenheit nicht gelöst habe, wird mir vom Leben wieder vorgelegt. Nun liegt es vor mir – und ich kann es nochmal angehen und diesmal lösen. Das Problem wiederholt sich und eine wirkliche Chance zur Weiterentwicklung wird möglich. 

Verstehst du wirklich, um was es bei deinem Problem/Konflikt geht und erkennst du wirklich dessen Ursache?  

Es geht eben nicht in erster Linie um „die anderen“ oder darum, wer Schuld hat, auch nicht, wer im Recht ist, wer angefangen hat oder wie ungerecht das alles ist – es geht vor allem um das Hinterfragen des eigenen Wesens und des eigenen Verhaltens und weshalb du das tust (das Motiv und Bedürfnis dahinter erkennen), unabhängig von den äußeren Umständen und unabhängig vom Verhalten anderer Menschen.

Welchen Anteil (Verantwortung) habe ich selbst an meinem Problem, an meiner Krise?

Wie empathisch und respektvoll bin ich mit mir selbst?

Und wie empathisch und respektvoll bin ich in meinen zwischenmenschlichen Beziehungen? Verstehe ich die anderen? Habe ich auch Verständnis für ihre Anliegen? 

Was ist mir wichtig, welche Werte sind für mich bedeutsam?

Will ich überhaupt so leben, wie ich derzeitig lebe?  Oder anders gefragt: Lebe ich mein Leben selbst oder werde ich gelebt?

Würde ich auch ein anderes Leben zulassen?  Würde mich dieses Leben glücklicher und zufriedener sein lassen? 

Was würde ich dazu brauche, um mein Leben anders zu gestalten?

Bin ich wirklich bereit, mein Problem/mein Konflikt zu akzeptieren?

Es erst einmal als meinen Ist-Zustand anzunehmen und zuzulassen? 

 

In der FamilienWerkstatt geht es also auch um das Beschäftigen mit der eigenen Biografie – das Herausfinden, besser gesagt, das Herausarbeiten  des „Roten Fadens“ im Leben – der auf dem Weg der Lösungsgestaltung eine bedeutsame Rolle spielt. 

Welche Themen begleiten mein Leben immer wieder?

Und kann ich mir vorstellen, an diesen Themen zu arbeiten und daran zu wachsen?

Die eigene Biografie zu verstehen ist wie eine Entdeckungsreise zum eigenen Selbst – was bedeutet überhaupt das eigene Selbst? Und wie kann es schrittweise entwickelt werden?

Wer warst du früher (Wer und was hat dich geprägt?), wer bist du im Hier & Jetzt und wer willst du zukünftig sein? 

Wer will ich als Mensch sein? Die Antwort auf diese Frage kann eine neue Lebensrichtung bewusst werden lassen. Probiere es mal aus! Und dann stehen dir Möglichkeiten offen, das Ganze auch, Stück für Stück, in die Realität umzusetzen.

Biografiearbeit hilft dir auf Probleme gerichteten Blicke in lösungsorientierte Sichtweisen zu verwandeln. Durchleuchte also dein Leben und nutze diese Erkenntnisse, um dein Leben so zu entwickeln und zu verwirklichen, wie es zu dir passt!

Du siehst also, um alltägliche Probleme, große Herausforderungen oder schwere Lebenskrisen zu lösen, bedarf es so einiges. Um dies zu schaffen, begleite ich dich ein Stück deines Weges und wünsche dir schon im Vorfeld von ganzem Herzen klare und achtsame Gedanken, viel Kraft und eine Portion Heiterkeit – damit lässt es sich einfach leichter leben.

 

Nun? Wünscht du dir eine Zusammenarbeit? Oder hast du Fragen? Rufe mich an oder kontaktiere mich über e-mail:

Tel. 03375 / 29 15 57
Mobil. 0173 / 36 66 457
E-Mail. beratung@familienwerkstatt-wildau.de

Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen mit dir.

Andrea Noßack
♥ Dein Coach in Herzensangelegenheiten ♥

 


                         

Stelle dir die Beratung / das Coaching in der FamilienWerkstatt wie ein Puzzle vor. Bei einem Puzzle hast du stets das Ziel vor Augen und machst dich begeistert auf den Weg.    

Zuerst werden alle Puzzleteile mit der Bildseite nach oben gedreht. Dann wird sich alles erst einmal angeschaut.
Nun liegen alle Einzelteile klar vor unseren Augen und warten darauf, mit passenden Teilen sich auf den Weg zum Ganzen zu machen.
Und los geht’s. Mit Freude, Motivation und Tatendrang fangen viele erst einmal bei den Randteilen an und dann … nach und nach geht es voran. Es wird sortiert, zurechgelegt, geordnet … ! Zwei passende Teile, na wunderbar und weiter geht’s – es werden noch mehr Teile gebraucht.
Die Suche nach den passenden Teilen geht weiter und Puzzelteil für Puzzelteil fügt sich zusammen. Es wird weitergeschoben und weiter verrückt und von Mal zu Mal wird es übersichtlicher. Manchmal geht es ganz einfach.
Es kann auch sein, dass auf der Suche nach einem ganz bestimmten Teil andere Teile uns förmlich ins Auge springen, die an anderen Stellen schon wieder passen.
Und manchmal wird’s auch schwierig und mühselig. Dann braucht es ein wenig Unterstützung. Und dann kann es auch passieren, dass wir nicht mehr weiterkommen, z.B. wenn alle Teile scheinbar gleich aussehen. Dann macht es Sinn, sich erst einmal mit einem anderen Bereich, der einfacher erscheint, zu beschäftigen.

Ein Puzzle mit sehr vielen Teilen kostet viel Anstrengung, Kraft und Zeit. Ausdauer und Geduld sind jetzt gefragt.
Und immer heißt es dranbleiben und das Ziel vor Augen behalten.
Dabei sind Entspannungsphasen genauso wichtig, wie die aktive Suche nach dem passenden Teil. Beides wechselt sich ab. Und dann, du wirst es irgendwann sehen, werden die fehlenden Teile immer weniger und die letzten Teile fallen praktisch wie von selbst ins Bild hinein. Und dann? Dann hast du es geschafft !
Alle Teile haben ihren Platz gefunden. Das Ziel ist erreicht und das Puzzle ist fertig. Freude und Zufriedenheit machen sich breit – du bist einfach glücklich.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen, es bekommt einem schönen Platz im Haus. Familienmitglieder, ebenso Besucher können sich daran erfreuen.

Und genauso kannst du dich freuen, wenn du durch Coaching in der FamilienWerkstatt deine Herausforderungen löst und dein Ziele erreichst.