Spenden

FamilienWerkstatt, Andrea Noßack
Mittelbrandenburgische Sparkasse
IBAN  DE16160500003667001362
BIC      WELADED1PMB

Für Spenden bis 200€ reicht dem Finanzamt der Zahlungsbeleg / Kontobeleg. Darüber hinaus stelle ich dir selbstverständlich gerne eine Spendenbescheinigungen / Zuwendungsbestätigung aus.

Wofür kann ich spenden?

Die FamilienWerkstatt setzt sich besonders für benachteiligte Menschen ein, z.B. für Menschen, die von Sozialgeldern leben, wie Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalt oder nur über ein geringes Einkommen verfügen. Für sie ist es schwer bis unmöglich, sich an einen Coach zu wenden und mit ihm sein Anliegen zu bearbeiten – denn: Coaching kostet Geld – Geld, das einfach nicht vorhanden ist.  

 

 

Es ist schade – die FamilienWerkstatt erhält noch keine Förderung durch die öffentliche Hand. Daher benötigt sie dringend Spenden, in Form von finanzieller Unterstützung. Diese Spenden werden ausschließlich für die Aufwendungen des mobilen psycho-sozialen Beratungsdienstes und für sozial benachteiligte Menschen verwendet.   

 Trage mit deiner freiwilligen Spende zur MitMenschlichkeit bei.

Fördere Menschen mit wenig Geld im Portemonnaie, damit sie ihre Herzensangelegenheiten bearbeiten und lösen können. 

Mache mit deiner Spende die Welt um uns herum ein klein bisschen besser. 

Spenden fühlt sich übrigens gut an. Altruismus (anderen Gutes tun) macht glücklich.

♥ Spende jetzt!  Vielen herzlichen Dank. ♥


Spenden dafür …

Zwischenmenschliche Konflikte und Krisen, große Herausforderungen im Alltag oder soziale oder finanzielle Nöte sind überall – auch direkt in deiner / unserer Nachbarschaft!

Hinter verborgenen Türen sind manche Menschen damit extrem überfordert. Oft völlig ratlos. Wissen nicht mehr ein noch aus.                                                                                                                                    

Nicht immer:                                                                                          

  • stehen dem Einzelnen eigene Bewältigungskräfte zur Verfügung
  • sind Ressourcen aktivierbar oder nutzbar
  • werden konstruktive Lösungswege gesehen
  • erkennen die Betroffenen die Chance zur Veränderung und Neubeginn
  • ist es einfach, sich auf das Positive zu konzentrieren und nach vorne zu schauen 
  • findet sich passende Hilfe und Unterstützung

Auch besondere Lebensereignisse wie z.B. Trennungen, Abschiede, Trauer, Schicksalsschläge, sozialer oder finanzieller Abstieg verbunden mit z.B. Wohnungslosigkeit oder unverarbeitete frühere Verletzungen belasten den einen oder anderen Menschen sehr stark. Auch hier können schwere und langanhaltende Lebenskrisen entstehen – die Folgen: Resignation und Handlungsunfähigkeit mit der Konsequenz von Stagnation von Entwicklung, Wachstum und Reife.

Diese Menschen haben teilweise schon einiges an herkömmlicher Beratung ausprobiert – nur die passende Lösung ist immer noch in weiter Ferne. Einige sind auch schon „austherapiert“ – keine Besserung und kein Weiterkommen in Sicht. Bei einigen Menschen verschwindet der Glaube an Hilfe, bei anderen jedoch nicht:

 

„Irgendwie und irgendwo wird es doch was geben, was mir weiterhilft?!“

Das Sehnen und Streben nach Bedürfniserfüllung und nach Lösungswegen bleibt bestehen. 

Und genau hier setzt die FamilienWerkstatt an – Menschen dabei behilflich zu sein, innere Kräfte zu mobilisieren, optimistisch wieder nach vorne zu schauen und motiviert und aus eigenem Antrieb die Handlungsfähigkeit wieder in Gang zu setzen. So gehen sie dann gestärkt ihren Weg zur Lösung.